ANTRÄGE IN DER GEMEINDEVERTRETUNG

22.11.2013|

Anfrage Energiebeauftragte

Die SPD-Fraktion fragt an: Hält es der Gemeindevorstand für zielführend, in eigenen Gebäuden und Einrichtungen sowie für Liegenschaften, welche anderen zur Nutzung überlassen werden, eigene und dort eingesetzte Beschäftigte als Energie-Beauftragte einzusetzen, um die teilweise erheblich zu hohen Energie- und Wasserverbräuche zu reduzieren?

 

Welche weiteren oder anderen Maßnahmen hält der Gemeindevorstand für geeignet, um dieses Ziel zu erreichen?

Anfrage Energiebeauftragte

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren des Gemeindevorstandes,

 

die SPD-Fraktion fragt an: Hält es der Gemeindevorstand für zielführend, in eigenen Gebäuden und Einrichtungen sowie für Liegenschaften, welche anderen zur Nutzung überlassen werden, eigene und dort eingesetzte Beschäftigte als Energie-Beauftragte einzusetzen, um die teilweise erheblich zu hohen Energie- und Wasserverbräuche zu reduzieren?

Welche weiteren oder anderen Maßnahmen hält der Gemeindevorstand für geeignet, um dieses Ziel zu erreichen?

 

Begründung:

Ein wesentlicher Faktor bei den gemeindlichen Ausgaben ist der Verbrauch von Energie und Wasser. Ziel muss es daher sein, Verbesserungen herbei zu führen und damit die entstehenden Kosten mittelfristig deutlich zu senken.

Ein Mittel dazu ist es aus Sicht der SPD-Fraktion, die Kompetenz der Beschäftigten zu nutzen. Wenn es gelingt, Mitarbeiter/innen und Nutzer in den unterschiedlichen Gebäuden und Einrichtungen der Gemeinde in ihrer Verantwortlichkeit für Energieeinsparungen zu interessieren, gegebenenfalls zu schulen und  zu beteiligen kann einiges erreicht werden. Dabei ist es hilfreich - das zeigt sich in benachbarten Kommunen - Energiebeauftragte zu benennen. Sie können einerseits auf den sparsamen Umgang mit Energie hinwirken und andererseits helfen, alte Geräte als „Strom- und Wasserfresser“ zu erkennen und deren Austausch einzuleiten.

Termine

24.08.2019 |
Faire Frühstück: "Menschengemachte" Klimakrise - JA oder NEIN
Die SPD-Hofheim lädt, gemeinsam mit den Jusos, zu einem „Fairen Frühstück“ zum Thema „Menschengemachte“ Klimakrise - JA oder NEIN“ am 24. August um 10.00 Uhr in den Stadtteiltreff Homburger Straße 1 ein.
31.08.2019 |
Sommerfest für Demokratie und Solidarität
Das Bündnis "Main-Taunus - Deine Stimme gegen Rechts" lädt ein zum Sommerfest für Demokratie und Solidarität am Samstag, 31. August, im Alten Wasserschloss, Kellereiplatz, Hofheim
09.09.2019 |
Regionalkonferenz zur Neuwahl des Parteivorsitz
Erstmals seit 1993 wird der neue Parteivorsitz wieder von jedem einzelnen SPD-Parteimitglied gewählt werden können.
23.09.2019 | Hofheim
Unterbezirksvorstandssitzung
Sitzung des Vorstands der SPD Main-Taunus
21.10.2019 |
Unterbezirksvorstandssitzung
Sitzung des Vorstands der SPD Main-Taunus

Kontakt

Werner Moritz-Kiefert

Vorsitzender

Friedrich-Ebert-Straße 31 B
65830 Kriftel